Corona-News

Stand 20.03.2020

Kurzarbeitergeld
Es gelten, rückwirkend zum 1. März 2020 folgende Erleichterungen:
– 10 % der Beschäftigten müssen betroffen sein
– kein Abbau von Resturlaub/Überstunden notwendig
– auch für Zeitarbeiter (Leiharbeiter) möglich
– Die vom Arbeitgeber bei Kurzarbeit zu zahlenden Sozialversicherungsbeiträge werden in voller Höhe erstattet.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir sind für Sie da,sei es bei der Erstellung der Anzeige zur Kurzarbeit (Formular 101), sowie selbstverständlich auch bei der Berechnung des kompletten Kurzarbeitergeldes.

Stundung von Steuerzahlungen
Wenn Unternehmen aufgrund der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemi in diesem Jahr fällige Steuerzahlungen nicht leisten können, sollen diese Zahlungen auf Antrag befristet und grundsätzlich zinsfrei gestundet werden.

Anpassung von Vorauszahlungen
Unternehmen, Selbstandige und Freiberufler können die Höhe ihrer Vorauszahlungen auf die Einkommen- und Körperschaftssteuer anpassen lassen.
Sobald klar ist, dass Ihre Einkünfte der Steuerpflichtigen im laufenden Jahr voraussichtlich geringer sein werden, als vor der Corona-Pandemie erwartet, werden die Vorauszahlungen unkompliziert und schnell herabgesetzt, wodurch Ihre Liquiditätssituation verbessert wird.

Hier finden Sie demnächst regelmäßig aktuelle Informationen, sowie downloads rund um die Corona-Krise.